Holz an sich – Holzschnitte

Betrachtung / Gliederung / Holzschnitte

Holz kann man als dreidimensionales System betrachten, weil es sich in die Breite, Länge und Tiefe (unterschiedlich) entwickelt. Wie es aufgeschnitten wird hat Einfluss auf das Aussehen auf der Oberfläche des Holzes. Weiters sind Traurigkeit bei Holzverbindungen abhängig von Faserverlauf.

Leisten -lenke zur Faserrichtung geschnitten

Leisten -lenke zur Faserrichtung geschnitten

Oberflächenstruktur - Flex

Oberflächenstruktur – Flex

Bei der Verarbeitung  wird Holz dementsprechend aufgeschnitten.

Eine Ebene liegt quer zur Stammachse und wird als Hirnholz oder Querholzschnitt bezeichnet.

quer abgeschnitten

quer abgeschnitten

Hier lassen sich die Jahresringe erkennen.

R Radialschnitt

  1. Tracheiden weitlumig

Q Querschnitt

  1. Tracheiden englumig

T Tangentialschnitt

  1. Querparenchym

Als Radialschnitt bezeichnet man den Schnitt in der Stammlänge, der durch das Mark (Stammmitte) hindurch führt. Er zeigt meist schlicht eng anliegende Streifen. So auf geschnittenes Holz wird als stehendes Holz bezeichnet, da die Jahresringe quer zur Schnittfläche verlaufen.

Wacholder - Silhouette Mensch tangential aufgeschnitten

Wacholder – Silhouette Mensch  aufgeschnitten als Brett

Grad - Platte im Querschnitt

Grad – Platte im Querschnitt

Ein Schnitt, der annähernd den Jahresringen der Länge des Stammes entlang geschnitten ist, nennt man Tangentialschnitt. Er zeigt meist eine breite lebhafte Massierung. Meistens werden die Randbretter eines Rundlings (Stammrohling nicht geschnitten) als Fladerschnitt bezeichnet. Sie haben einen Winkel (Jahresringe zu Schnittoberfläche) von 045°.

Faserverlauf

Der Begriff „Faser oder Faserverlauf“ wird in den verschiedenen Holz verarbeitenden Bereichen unterschiedlich aufgefasst.

Roh-Spannplatte aus Holzfasern

Roh-Spannplatte aus Holzfasern

Grundsätzlich beschreibt es in der Regel die Richtung der im Baum vorherrschenden Längszellen. Als optische Bezeichnung für Oberflächenbilder, Maserung, Zeichnung oder Faserbild gibt es keine genauen Angaben und wird als Unterscheidung zwischen Früh-, und Spätholz und seinem Aussehens-Bild an der Schnittoberfläche eingesetzt.

Tisch in Nuss und Ahorn Leisten zusammen geleimt

Tisch in Nuss und Ahorn
Leisten zusammen geleimt

Es wird von einer lebhaften Textur (Maserung oder Faserbild) gesprochen, wenn, wie bei der Kiefer, eine starke Zeichnung der Jahresringe sichtbar ist. Bei einer schlichten Textur… sind keine aufregenden Zeichnungen an der Schnittoberfläche erkennbar wie es bei der Linde der Fall ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: