Lärche

Lärche LA (Larix)

Eines unserer wertvollsten Nadelhölzer. Die Lärche ist ein Kernholzbaum mit schmalem, helleren Splint, der mitverarbeitet werden kann. Das Holz ist sehr harzreich, schwer und schwindet wenig. Die Seitenbretter sind meist wunderbar gefladert.

Spielplatz Schallerburg NÖ

Spielplatz Schallerburg NÖ

Die Farbe ist anfangs gelblich, welche sich aber innerhalb von wenigen Stunden ins Rotbraune verfärbt. So ist Vorsicht geboten bei der Verarbeitung, damit nicht einige Teile frei liegen und andere nicht. Lärche lässt sich wie Kiefer nicht gut beizen und drechseln. Als Bildhauerholz nicht geeignet, jedoch im Außenbereich und am Bau gut geeignet.Im Erd-, Wasser-, Gruben- und Brückenbau unübertroffen.

Berg-Spielplatz

Berg-Spielplatz

Es wurde für Fenster, Schiffsmasten, Außentüren, Dachstühle, Verschalungen und für im Wasser stehende Pfähle verwendet. Es gibt 10 Arten, die meist über 900m vorkommen. Sie kommt nur regional begrenzt in kleinen Beständen in den Alpen, Karpaten und Sudeten vor.

Familie: Pinaceae

Larix decidua – (Europäische Lärche)

Larix dahurica -(Sibirische Lärche)

Larix leptolepis – (Japanische Lärche)

Larix occidentalis – (Westamerikanische Lärche)

Larix laricina -(Ostamerikanische Lärche)

Europäische Lärche (Larix decidua) – Laubwerfender Nadelbaum bis etwa 40 m Höhe mit schmal kegelförmiger Krone.P1020646 Rinde grau braun, anfangs glatt, später rissig und in größere rosa braune Platten aufgelöst, am Stammgrund sehr dick bis zu 2m.

konstruktiver Holzschutz

konstruktiver Holzschutz

Äste ziemlich kurz, fast waagrecht abstehend. Formenreich. Ursprünglich nur in den Alpen, Suteten der Tatra und den Karpaten. Häufig als Forstbaum kultiviert. In Großstädten wegen erheblicher Luftverschmutzung schlecht wüchsig. Einige Abarten wie Suteten-Lärch, Polen-Lärche, Karpaten-Lärche und Sibirien-Lärche kommen weiters noch Vor.

für außen

für außen

Japanische Lärche (Larix kaempferi) – Nadelbaum von kegeliger Wuchsform, bis etwa 35 m hoch und einem Stammdurchmesser von 1.5m. Ursprünglich nur in Japan, häufig auch als Forstbaum kultiviert in Höhen von 1200-2000m oder als Zierbaum gepflanzt. Sie wird in Dänemark, Britischen Inseln und in Schleswig-Holenstein forstlich Angepflanzt.

Hybrid-Lärche (Larix x eurolepis) – Artbastard aus der Europäischen und der Japanischen Lärche. Gut wüchsiger Baum bis etwa 35 m Höhe. Formenreich, da fruchtbare Rückkreuzungen mit den Elternarten möglich sind. Genaues Verbreitungsbild unklar. Recht häufig forstlich kultiviert.

Dahurische Lärche (Larix gmelinii) – Laubwerfender Nadelbaum von kegeligem bis schmal-säulenförmigem Wuchs bis etwa 30 m Höhe. Heimat Ostasien. Selten als Parkbaum gepflanzt.

Goldlärche (Pseudolarix amabilis) – Laubwerfender Nadelbaum bis etwa 40 m Höhe mit breit kegelförmiger Krone. Heimat in Ostasien (China). Vor allem in Südeuropa häufiger als Zierbaum gepflanzt.

Amerikanische Lärche (Larix Laricina) – Sie Ist die am weitesten verbreitetet Amerikanische Nadelholz und ist von Neufundland und Labrador bis Alaska verbreitet. Der Baum wird bis zu 25m hoch und erreicht eine dicke von 60cm. Diese amerikanische Lärche ist von den 8 bekannten Arten die größte und erreicht eine Höhe von 80 m. Das Holz gleicht der Europäischen und wird wie diese verarbeitet. Es wird das Harz gewonnen.

Tamarak

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: