Ahorn

Die Ahorn ist  ein heimisches weißliches Holz

Für uns kommen drei Arten in Frage: Bergahorn, Spitzahorn und der Feldahorn. Der Ahorn ist ein Splint-Baum, das heißt, dass er innen einen gereiften Kernstamm aufbaut, der meist dunklere Farbe aufweist. Die Jahresringe sind mit freiem Auge kaum mehr zu sehen. Die Färbung ist weißlich bis weißlich gelb, manch ein Baum weist einen hell braunen Kern auf. Besonders schön und rein ist der Bergahorn, wogegen der Feldahorn wegen seiner Härte und Spröde nicht so geeignet ist.

Holzarten unter www.holzwurm-page.de

http://www.holzlexikon.modellskipper.de/Holzarten

Das Holz ist sehr beliebt und wird für Möbel, feine Drechselwaren, Fußböden, Schnitzwaren, Musikinstrumenten und abwaschbare Tischplatten (durch das gute Stehvermögen) verwendet. Wegen seiner gleichmäßigen, feinen, zarten Struktur ist das Holz leicht zu drehen und zu behauen. Weiters interessant ist noch die Wurzelmaser und der Riegelahorn aus denen sich sehr schöne Furniere herstellen lasen. Wegen seiner weißlichen Farbe sollte man es nicht ölen (vergilbt) sondern mit Lack und Lichtschutzzusatz oder Paraffin oder Talg Oberflächenbehandeln.

Familie: Aceraceae

Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus) -Stattlicher, bis 35 m Höhe Baum mit rundlicher Krone. Rinde grau, in kleinere, rechteckige Platten gefeldert, die zum Teil abschuppen und orangebraune Flecken hinterlassen. Äste sehr kräftig, aufrecht. Zweige kurz und gebogen, graugrün. Wichtiger europäischer Waldbaum. In den Alpen bis zur Waldgrenze hoch bis hin nach Polen und Ukraine. Ziemlich häufig angepflanzt und praktisch überall eingebürgert ist er unter den Ahornarten der beliebteste verarbeitetet Baum des Tischlers. Er kann ein hohes alter von 500 Jahren und einen Stammdurchmesser von 3,5m. Es ist ein wertvolles Nutzholz und ähnelt der Spitzahorn sehr.

Feld-Ahorn – Maßholder (Acer campestre) – Meist kleinerer, rasch wachsender, bis 15 m hoher Baum, nur ausnahmsweise über 25 m hoch. Stamm meist gekrümmt. Rinde grau oder braun, mit orange braunen Furchen In Nord- und Mitteleuropa bis zum Nordiran ziemlich weit verbreitet. Er erreicht ein Alter von 150 Jahren und wurde zum Viehfuttergewinnung angepflanzt. Das Holz ist meist leicht rötlich manchmal weislich gefärbt und schön gemassert. Es ist fest, elastisch, sehr hart, schwindet mäßig und glänzt nach den Hobeln an der Oberfläche. Der Tischler und Drechsler verarbeiten sein Holz. Wird auch als Birnenersatz gedämpft und als Furnier in den Handel gebracht. Gelegentlich als Parkbaum oder bei Neupflanzungen an Dämmen und Böschungen gepflanzt.

Spitz-Ahorn (Acer platanoides) – Stattlicher bis etwa 30 m Höhe mit gewölbter, breit kroniger auf ziemlich kurzem Stamm stehender Baum. Rinde grau, glatt, mit recht flachem Leistenmuster überspannt. Äste kräftig, aber wenig verzweigt. Wichtiger Waldbaum in vielen Teilen Europas, im Süden dagegen nur in den Gebirgen heimisch. Die Gattung Acer umfasst 200 Arten die meisten in den gemäßigten nördlichen Zonen beheimatet sind. Der Spitzahorn ist Milchsaft führend und hat wie Ahornarten einen zuckerhaltigen Blutungssaft, der nicht zur Gewinnung ausreicht. Jedoch beim Zuckerahorn wesentlich effektiver ist und ein Sirup hergestellt wird. Der Spitzahorn ist ein wichtiger Nutzholzbaum und erreicht ein Alter von 150 Jahren und eine Dicke von 100 cm und 15 m Ast freien Stamm. Der Splint und das Kernholz unterscheiden sich kaum uns sind weislich-gelb rot. Das Holz ist mäßig hart, schwer, sehr fest, zäh, fein fasrig und gut biegsam. Es wird als Messerfurnier geschätzt und vom Tischler gerne zu Tischplatten, Musikinstrumenten und Drechsler arbeiten verarbeitet. Häufig als Straßen- und Parkbaum angepflanzt.

Weitere Arten:

Zuckerahorn (Acer saccharum) – Zierbaum in Gärten, Parks und an Straßen, als Holz- und Zuckerlieferant in Forsten. Sein Holz ist gelblich weiß bis rötlich, geadert und kommt auch als Mapel in den Handel. Baumhöhen bis 40 m. Heimisch im ganzen Osten Nordamerikas weit verbreitet bis an den Mississippi nach Westen reichend.

Silberahorn (Acer saccharinum) AHZ – Oft niedrig und verzwieselt, größte Baumhöhe bis etwa 30 m. Sie ist weiß, hart und von großer Festigkeit, gut zu bearbeiten und zu beiz- und lackierbar. Heimisch im Tiefland des ganzen Ostens Nordamerikas. In Europa vielfach in Parks und als Straßenbaum gepflanzt.

Fächerahorn (Acer palmatum) – Kleiner Baum bis 16 m Höhe mit gewölbter Krone. Ziemlich häufig in Gärten und Parks als Zierbaum angepflanzt. Heimisch in Japan, China und Korea.

Felsenahorn oder Burgenahorn (Acer monspessulanum) – Ist ein reich verzweigter 3 – 15 m hoher Baum, der meist auf kargen Böden gedeiht. Er kommt im Mittelmeergebiet hin bis Kleinasien, Nordpersien, Turkestan und Nordafrika vor. Zur Holznutzung unbedeutend.

Eschen-Ahorn (Acer negundo) – Ziemlich kleiner, aber rasch wüchsiger Baum bis etwa 20 m Höhe und 60 cm Stammdurchmesser. Früher Gewinnung von Ahornsirup, heute in Europa vielfach nur noch als Park- und Zierbaum angepflanzt. Ursprünglich im östlichen und südwestlichen Nordamerika.

Schwarzer Ahorn (Acer nigrum) – Geschätzter Parkbaum, Höhe bis 24 m. Kommt im nordöstlichen Teil Nordamerikas zusammen mit dem ihm ähnlichen Zuckerahorn (Acer saccharum) vor.

Griechischer Ahorn (Acer heidreichii) – Mittelgroßer Baum bis etwa 25 m Höhe mit hoch gewölbter Krone. In den Bergwäldern des Balkan beheimatet. Kaum angepflanzt.

Papierrinden-Ahorn (Acer griseum) – zeichnet sich durch seine ungewöhnliche rötlich-braune Rinde aus, die sich in breiten Streifen ablöst, Vorkommen in China

Davids-Ahorn (Acerdavidii)- Offen kroniger Baum bis 14 m hoch. Heimisch in China.

Balkanischer Ahorn (Acer hyrcanum) – Kleiner Baum bis etwa 16 m Höhe mit kugeliger, gewölbter Krone. Waldbaum auf der Balkanhalbinsel und im Kaukasus.

Granada-Ahorn (Acer granatense) – Der vorigen Art ähnlich, Nur in Südspanien, auf Mallorca und in Nordafrika beheimatet.

Französischer Ahorn (Acer monspessulanum) – Kleinerer Baum bis etwa 12 m Höhe, manchmal auch Strauch förmig, mit breiter, gewölbter Krone. Südeuropäische , in Deutschland verbreitet.

Kretischer Ahorn (Acor sempemirens) – Kleiner, immergrüner Baum bis etwa 12 m Höhe, oft auch als Strauch. Nur in Griechenland und auf Kreta.

Schneeball-Ahorn (Acer opalus) – Kleiner Baum von 15-20 m Höhe, oft auch strauchförmig, mit breiter Krone. In den Gebirgen des westlichen Mittelmeerküste und in den Südalpen.

Stumpfblättriger Ahorn (Acer obtusatum) – Mit der vorigen Art sehr eng verwandt. Von Corsika und Sardinien bis ins östliche Mittelmeergebiet.

Rot-Ahorn (Acer rubrum) Schnellwüchsiger, einhäusiger Baum bis etwa 23 m Höhe. Im östlichen und mittleren Nordamerika beheimatet, aber häufig als Park- und Zierbaum gepflanzt.

Tataren-Ahorn (Acer tataricum) – Kleiner, meist einhäusiger Baum bis 10 m Höhe, oft auch strauchig. In Südosteuropa und auf dem Balkan weit verbreitet. Seltener als Zier- oder Parkbaum gepflanzt.

Vogelaugenahorn ist die Bezeichnung für ein Holz das mit Astknötchen durchsetzte Maser hat. Meist von der Zuckerahorn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: